Kreisschützentag am 27.03.2022 in Lauenau

Ein besonderer Tag für den SSV Bennigsen

Axel Schneiderling wurde für 6 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit mit der „bronzenen Verdienstnadel“ und Stephan Herrmann für 12 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit mit der „goldenen Verdienstnadel“ unseres Kreisschützenverbandes ausgezeichnet.


Bildmitte: Stephan Herrmann (3. v.l.), Axel Schneiderling (6. v.l.)

Für seine „besonderen Verdienst um das deutsche Schützenwesen“ wurde Udo Herrmann das Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes in Silber verliehen. Diese seltene Auszeichnung wurde vom Landessportleiter Reinhard Zimmer des Niedersächsischen Sportschützenverbandes vorgenommen.


v.l. Wilfried Mundt, Udo Herrmann, Landessportleiter Reinhard Zimmer, Klaus-Dieter Busse

Jahreshauptversammlung am 05.02.2022

Einstimmige Wiederwahl / Ehrungen durch den Regionssportbund Hannover

Ein bereits bekannter Gast war Frau Dagmar Ernst vom Regionssportbund Hannover. Sie ist Vorstandsmitglied mit dem Verantwortungsbereich „Vereinsentwicklung“ und wurde vom  1. Vorsitzenden Udo Herrmann und den Vereinsmitgliedern herzlich begrüßt.

In seinem Geschäftsbericht standen die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Fokus. Im Juni konnte der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden. Alle waren gespannt, wie die ersten Trainingsergebnisse ausfallen würden, waren im Großen und Ganzen aber positiv überrascht.

Fast alle Kreisverbandsmeisterschaften wurden abgesagt. Vom Austragungszeitpunkt recht unabhängig konnten die kreisinternen Meisterschaften in den Disziplinen „Luftgewehr- und Kleinkaliber-Auflage“ in Feggendorf und Eimbeckhausen durchgeführt werden.

3 Kreismeistertitel, 2 zweite Plätze und 1 dritten Platz mit dem Kleinkalibergewehr und mit dem Luftgewehr einen 1 Kreismeistertitel, 2 zweite Plätze und 1 dritten Platz zeigten, dass die Schießsportler des SSV ihren Sport beherrschen.

Die Rundenwettkämpfe auf Kreis- und Bezirksebene mit dem Kleinkalibergewehr wurden abgesagt, doch die Wettkämpfe mit dem Luftgewehr wurden geplant und auch begonnen, bis letztendlich im November auch diese Corona-bedingt unterbrochen wurden.

Bedauerlich waren die Absagen der geplanten Veranstaltungen. Bis zuletzt freuten sich die Mitglieder auf die Weihnachtsfeier mit dem Königsschießen.

Udo Herrmann schloss seinen Bericht mit dem Schlusswort:

Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.

Der SSV zählt zwar mit seinen 27 Mitgliedern zu kleinsten Vereinen in unserem Kreisschützenverband, aber engagiert sich auch auf Kreisverbandsebene. Im Vorstand des Kreisschützenverband ist der SSV mit Udo Herrmann (Kreisschießsportleiter, IT-Verantwortlicher), Klaus-Dieter Busse (stellvertretender Kreisschießsportleiter) und Elke Herrmann (Referentin Gewehr) vertreten.

Im Rahmen der Ehrungen verlieh Dagmar Ernst

Christiane Skowranek und Stephan Herrmann

die bronzene Ehrennadel des Landessportbunden für 10 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit und

Sigrid Wrase

die silberne Ehrennadel des Landessportbunden für 15 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit.

v.l. Christiane Skowranek, Stephan Herrmann, Sigrid Wrase, Dagmar Ernst

Der 1. Vorsitzende, Udo Herrman, verlieh

Sigrid Wrase

aus dem Vorjahr die Treuenadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes für 15-jährige Mitgliedschaft und die Ehrennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes für 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein

sowie

Marina Busse

die „Ehrennadel des Präsidenten“ des DSB in „Grün“ für 10 Jahre aktive Beteiligung am Schießsport,

Christiane Skowranek

die bronzene Ehrennadel des Schießsportvereins Bennigsen für 10-jährige Mitgliedschaft

und

Marissa Zöller

die silberne Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes für 25-jährige Mitgliedschaft.

Der 2. Vorsitzende, Klaus-Dieter Busse, verlieh

Udo Herrmann

die goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes für 50-jährige Mitgliedschaft.

Auf der Tagesordnung standen neben den obligatorischen Geschäftsberichten auch turnusmäßige   Neuwahlen im geschäftsführenden Vorstand.

Udo Herrmann (1. Vorsitzender), Elke Herrmann (Hauptschießwartin) und Stephan Herrmann (Schriftführer) wurden in ihren Ämtern bestätigt.  

Für das Jahr 2022 sind das Königsschießen, ein Skat- und Rommé-Abend, ein Vereinsausflug und wieder die Beteiligung an der Sommerferienpassaktion der Stadt Springe geplant.

Rückblick auf das Jahr 2021

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder!

Auch das Jahr 2021 war geprägt von den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Im Juni konnten wir den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen, wir waren gespannt, wie unsere ersten Trainingsergebnisse ausfielen. Wir waren im Großen und Ganzen doch positiv überrascht.

Fast alle Kreisverbandsmeisterschaften wurden abgesagt. Vom Austragungszeitpunkt recht unabhängig konnten die kreisinternen Meisterschaften in den Disziplinen „Luftgewehr- und Kleinkaliber-Auflage“ in Feggendorf und Eimbeckhausen durchgeführt werden.

3 Kreismeistertitel, 2 zweite Plätze und 1 dritten Platz mit dem Kleinkalibergewehr und mit dem Luftgewehr einen 1 Kreismeistertitel, 2 zweite Plätze und 1 dritten Platz zeigen, dass unsere Schießsportler ihren Sport beherrschen.

Die Rundenwettkämpfe auf Kreis- und Bezirksebene mit dem Kleinkalibergewehr wurden abgesagt, doch die Wettkämpfe mit dem Luftgewehr wurden geplant und auch begonnen, bis letztendlich im November auch die Corona-bedingt unterbrochen wurden.

Bedauerlich sind die Absagen unserer geplanten Veranstaltungen. Wir hatten uns, bis zuletzt, auf unsere Weihnachtsfeier mit dem Königsschießen gefreut.

Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich bei allen Mitgliedern, die sich am sportlichen Wettkampf beteiligt haben und bei allen passiven Mitgliedern für die Treue zu unserem Schießsportverein.

Ich wünsche Euch und Euren Angehörigen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr vor allem Gesundheit.

Udo Herrmann
(1. Vorsitzender)

Jahreshauptversammlung 23.10.2021

Einstimmige Wiederwahl bei den anstehenden Wahlen

Nach der Begrüßung des stellvertretenden Ortsbürgermeister Klemens Brandt übermittelte dieser die Grüße des Ortsrates Bennigsen, lobte den Schießsportverein für sein Engagement im Ort und wünschte der Versammlung einen guten Verlauf. Ein „Flachgeschenk“ nahm der 1. Vorsitzende und Kassenwert Udo Herrmann gern entgegen.

In seinem Geschäftsbericht stand die Auswirkung der Corona-Pandemie im Fokus. So konnten lediglich die Kreisverbandsmeisterschaften im Bereich Luftdruck durchgeführt werden. Ab dem Frühjahr mussten jedoch alle schießsportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen auf Bundes-, Landes-, Kreis- und Vereinsebene, aufgrund der auferlegten Verordnungen und Regularien abgesagt werden. Die Gesundheit der Schießsportlerinnen und Schießsportler hatte absoluten Vorrang.  

Die Luftgewehr-Auflagemannschaften des SSV konnten sich in der Bezirksklasse und in der 2. Kreisklasse behaupten. Bei den Kreismeisterschaften „Luftdruck“ konnten 2 Kreismeistertitel sowie 1 Vizekreismeistertitel errungen werden.

Udo Herrmann schloss seinen Bericht mit dem Schlusswort:
Wir gehören mit unseren 28 Mitglieder (+2) zwar zu den kleinsten Vereinen in unserem Kreisschützenverband, zählen aber dennoch zu den Erfolgreichen.

Der 1. Vorsitzende, Udo Herrmann, verlieh Dagmar Scharnhorst die silberne Ehrennadel des „Niedersächsischen Sportschützenverbandes e.V.“ für 18 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten im Verein

Im Rahmen der turnusmäßigen Neuwahlen wurden Klaus-Dieter Busse (2. Vorsitzender) und Udo Herrmann (Kassenwart) einstimmig wiedergewählt. Die gilt auch für alle Schießwarte sowie die Mitglieder des Veranstaltungs- und technischen Ausschusses.

Für das Jahr 2022 sind ein Vereinsausflug, ein Skat- und Rommé-Abend und wieder die Beteiligung an der Sommerferienpassaktion der Stadt Springe geplant.

Kreisverbandsmeisterschaften „LG-Auflage (DSC)“ in Eimbeckhausen

Bei der letzten KM unseres Kreisschützenverbandes in diesem Jahr waren unsere Schützinnen und Schützen ähnlich erfolgreich wie bei der KM „KK-Auflage (DSC)“.
Ein Kreismeistertitel in der Altersklasse „Herren“ (Udo Herrmann, Axel Schneiderling, Klaus-Dieter Busse) und ein Vize-Kreismeistertitel in der Seniorinnenklasse (Dagmar Scharnhorst, Elke Herrmann, Ingrid Meuer) in der Mannschaftswertung ist in der Ergebnisliste dokumentiert. In der Einzelwertung gab es einen 3. Platz in der Altersklasse „Herren“ (Axel Schneiderling) und einen 2. Platz bei den Seniorinnen (Dagmar Scharnhorst).

Herzlichen Glückwunsch!

Hier die Ergebnisse im Einzelnen.

Kreisverbandsmeisterschaften „KK-Auflage (DSC)“ in Eimbeckhausen

Bei der ersten KM unseres Kreisschützenverbandes in diesem Jahr waren die Schützinnen und Schützen unseres Schießsportverein äußerst erfolgreich. Dies ist umso bemerkenswerter, da wir seit über ein Jahr in diesem Wettbewerb nicht trainieren konnten.
1 Kreismeistertitel (Udo Herrmann) und 2 zweite Plätze in der Einzelwertung (Elke Herrmann, Axel Schneiderling) sowie 2 Titel (Udo Herrmann, Axel Schneiderling, Klaus-Dieter Busse / Elke Herrmann, Dagmar Scharnhorst, Ingrid Meuer) und ein dritter Platz (Sigrid Wrase, Gabriele Bock, Christiane Skowranek) in der Mannschaftswertung übertrafen unsere Erwartungshaltung bei weitem.

Herzlichen Glückwunsch!

Hier die Ergebnisse im Einzelnen.

Endlich! Wir dürfen wieder!

Die derzeitige aktuelle Corona-Verordnungslage für einen Inzidenzwert unter 35 lässt es zu, das wir unseren Schießsport, fast uneingeschränkt, wieder ausführen dürfen. Wir bitten Euch jedoch um die eigenverantwortliche Einhaltung der AHA-Regeln, der allgemeinen Hygienanforderungen und unseres ausliegenden Hygienekonzeptes. Bitte bleibt weiterhin vorsichtig!

Unser Schießbetrieb beginnt wieder am 25.06.2021. Seid herzlichen willkommen!

Rückblick auf das Jahr 2020

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder!

Ein besonderes Jahr geht bald zu Ende. Geprägt war und ist es immer noch durch die Corona-Pandemie, die uns alle in vielfältiger Form getroffen hat. Bei aller Aufregung der letzten Monate ist es Zeit zur Ruhe zu kommen.

Wir haben vieles nicht für möglich gehaltenes in diesem Jahr erlebt, Kreis-, Landes- und Deutsche Meisterschaften wurden abgesagt, Königs- und Pokalschießen mussten ausfallen und für uns wichtige Veranstaltungen konnten nicht stattfinden. Es gab ganz neue Herausforderungen für den Sport und auch für uns ganz persönlich.

Unsere Luftgewehr-Auflagemannschaften konnten sich in der Bezirksklasse und in der 2. Kreisklasse behaupten. Die RWK in den anderen Disziplinen wurden bedauerlicherweise abgebrochen bzw. abgesagt.

Bei den noch vor der Corona-Pandemie stattfindenden Kreismeisterschaften „Luftdruck“ konnten wir 2 Kreismeistertitel sowie 1 Vizekreismeistertitel erringen.

Im Vorstand des Kreisschützenverband ist der SSV nach wie vor mit Udo Herrmann (Kreisschießsportleiter, IT-Verantwortlicher), Klaus-Dieter Busse (stellvertretender Kreisschießsportleiter) und Elke Herrmann (Referentin Gewehr) vertreten.

Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich bei allen Mitgliedern für die Treue zu unserem Schießsportverein.

Wir werden dieses Jahr im engsten Familienkreis beenden und freuen uns auf ein neues erfolgreichen Sportjahr 2021.

Zum bevorstehenden Weihnachtsfest wünsche ich Euch und Euren Angehörigen Besinnung auf das Wesentliche und Abstand von der Betriebsamkeit, sowie für das neue Jahr Gesundheit, Freude, Zufriedenheit und baldige Eindämmung der Pandemie!

Udo Herrmann
(1. Vorsitzender)

RWK-Pokal 2020

Auch in diesem Jahr qualifizierten sich unsere Seniorinnen, als RWK-Sieger der Kreisliga „LG-Auflage (DSC) Seniorinnen), für das Finalschießen, welches wir am 17.10.2020 auf unseren Ständen ausgerichtet haben.

Hinter den Senioren vom SV Bad Münder 07 und den „älteren“ Damen aus Hamelspringe belegte unsere Mannschaft (Elke Herrmann, Dagmar Scharnhorst und Ingrid Meuer) den dritten Platz (Ergebnisse).

Wir starten wieder!

Am Freitag, den 5.Juni, nimmt der Schießsportverein Bennigsen langsam wieder seine Aktivitäten auf. Es wurde dafür ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt, welches den aktuellen Vorschriften entspricht. Demnach sind im gesamten Vereinsheim die erforderlichen Abstände einzuhalten, es steht ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung, es besteht Maskenpflicht und es wird eine Anwesenheitsliste geführt.

Der Trainingsbetrieb ist nur unter Einhaltung bestimmter Regeln (Hygienekonzept) möglich:

  • Trainingstag ist nach wie vor der Freitag (im Beisein einer Standaufsicht). Der Trainingsbetrieb endet um 22 Uhr. Teilnehmen können Aktive, bei denen keine Anzeichen einer Infektion bekannt sind und die in den letzten 14 Tagen wissentlich keinen Kontakt zu Personen hatten, die mit dem Coronavirus unter Quarantäne gestellt wurden.
  • Gemeinsam genutzte Oberflächen werden regelmäßig gründlich gereinigt und desinfiziert.
  • Der Zutritt zum Schützenhaus ist an Trainingstagen vorerst nur Mitgliedern zu Trainingszwecken gestattet.
  • Die Hände sind vor Betreten des Schützenhauses zu desinfizieren und es ist ein Mund-Nasenschutz bis zum Schießstand zu tragen. Der Verein stellt entsprechendes Desinfektionsmittel am Eingang zur Verfügung.
  • Bis auf Widerruf werden die Schießstände von 12 auf 4 Stände (2 auf jeder Seite) reduziert.
  • Nach Beendigung des Trainingsbetriebes ist das Vereinsgewehr/-pistole auf dem Schießstand abzulegen. Das Vereinsgewehr/-pistole ist vom Schützen zu desinfiziert und wieder in den Waffenschrank zurückzustellen.
  • Der Schießstand ist vor und nach dem Schießen vom Schützen zu desinfizieren.
  • Die Standaufsicht ist angehalten auf dem Schießstand einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
  • Beim Schießen ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes nicht erforderlich.
  • Der diensthabende Schießsportleiter ist für das Ausfüllen der Anwesenheitsliste verantwortlich, die mit dem Namen, Anschrift, Telefonnummer und Datum der Anwesenheit des jeweiligen Schützen zu versehen ist. Diese Maßnahme ist gesetzlich gefordert und widerspricht nicht der DSGVO (Datenschutz Grundverordnung).

Besondere Trainingszeiten müssen vorher bei mir beantragt werden.
Jede/r Teilnehmer/in am Training wird über die Hygiene- und Abstandsregeln belehrt.
Mund-Nasenmasken stellen die Trainierenden selbst!

Noch eines zum Schluss:
mir ist natürlich bewusst, dass dies in keinem Fall unserem gewohnten geselligen Vereinsleben entspricht. Es ist aber die einzige Möglichkeit in der nächsten Zeit wieder unserem Sport nachgehen zu können und genau das ist der Sinn der Lockerungen.
Der Spaß am Training ist nicht verboten!

Udo Herrmann
1. Vorsitzender