Königsproklamation beim SSV Bennigsen

Damen und Herren wurden gemeinsam gewertet. Die Beste / der Beste gewinnt!

Das Schießen um die Titel der „Schützenkönige“ fand auf den vereinseigenen Schießständen in Bennigsen (Luftdruck) und beim befreundeten Verein in Eimbeckhausen (Kleinkaliber 100m) statt. Jedem Teilnehmer standen jeweils 10 Schuss zur Verfügung und der beste Schuss kam in die Wertung. Somit hatte jedes Mitglied eine reelle Chance auch einmal die Königswürde zu erringen.

Es war ein spannender Wettkampf, der von den Schützinnen und Schützen in den verschiedenen Disziplinen geboten wurde. Nur wenige 100stel Millimeter entschieden mitunter über Sieg und Niederlage. Doch zweimal musste sogar der zweitbeste Schuss herangezogen werden, da beim besten Schuss keine Differenz festgestellt werden konnte.

Am Samstag, den 17. November, trafen sich die Mitglieder des SSV im Vereinsheim zur Königsfeier mit der Proklamation der Könige. Mit Grünkohl, Kassler und Bregenwurst wurde gleich zu Beginn für das leibliche Wohl gesorgt. Die Mitglieder und Gäste feierten gemeinsam mit den Königen und Platzierten bis spät in die Nacht.

Aufgrund der guten Erfahrung aus dem letzten Jahr wurden bei der Ermittlung der Könige „Luftgewehr“ und „Kleinkaliber“ Schützinnen und Schützen des Vereins gemeinsam gewertet wurden. Die Beste / der Beste gewinnt!

Auch in diesem Jahr konnte Marina Busse ihren Titel als „KK-Königin“ aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Mit ihrem ersten und besten Teiler lag Sie gleichauf mit Ingrid Meuer, so dass der zweitbeste Schuss entscheiden musste. Dritter wurde Udo Herrmann.

Den Titel des „Luftgewehrkönigs“ errang Axel Schneiderling. Auch wiesen der Erste und der Zweite den identischen Teiler auf. Leider musste sich auch hier Ingrid Meuer mit Ihrem etwas schlechteren zweitbesten Schuss knapp geschlagen geben. Dritte wurde Dagmar Scharnhorst, deren bester Schuss lediglich nur 2/100stel Millimeter weiter vom Mittelpunkt der Scheibe entfernt war.

Jahreshauptversammlung des SSV

Das Jahr 2017 war ein Jahr mit wichtigen Beschlüssen!

Nach der Begrüßung hob der 1. Vorsitzende, Udo Herrmann, in seinem Geschäftsbericht die sportlichen Erfolge hervor, die von den Schützinnen und Schützen des Schießsportverein erzielt wurden.
An den Rundenwettkämpfen beteiligen sich derzeit 7 Mannschaften. Damit liegen wir im Ranking der Vereine im Kreisschützenverband auf den 10. Platz. Im Sportjahr 2017 konnten 3 Mannschaften des SSV ihren Rundenwettkampf als Sieger beenden. Auf Bezirksebene sind wir derzeit mit unserer LG-Auflage-Mannschaft in der Bezirksliga vertreten. Bei den Kreismeisterschaften 2017 gewannen wir bei 27 Starts 4 x Gold, 2 x Silber und 3 x Bronze und belegen damit einen guten Mittelplatz im Ranking der Vereine unseres Kreisschützenverbandes. Nicht zu vergessen die Starts von Elke und Udo Herrmann für die SSG Wisent. Besonders zu erwähnen sind die Qualifikationen von Rolf Scharnhorst, sowie Elke und Udo Herrmann für die Landesverbandsmeisterschaften. Wir zählen zwar mit unseren 26 Mitgliedern zu kleinsten Vereinen in unserem Kreisschützenverband, aber engagieren uns auch auf Kreisverbandsebene. Im Vorstand des Kreisschützenverbandes ist der SSV mit Udo Herrmann (Kreisschießsportleiter und IT-Verantwortlicher), Klaus-Dieter Busse (stellvertretender Kreisschießsportleiter) und Elke Herrmann (Referentin Gewehr) vertreten.
Der SSV zählt zwar mit unseren 26 Mitgliedern zu kleinsten Vereinen im Kreisschützenverband, ist aber dennoch recht erfolgreich.

Im Rahmen der Ehrungen verlieh die stellvertretende Vorsitzende des Regionssportbundes Hannover, Frau Dagmar Ernst,
Dagmar Schornhorst
für 15 Jahre Vorstandsarbeit die „Ehrennadel“ in Silber.
Im Anschluss überreichte der 1. Vorsitzende, Udo Herrmann,
Dirk Bähre
für die10-jährige Mitgliedschaft im Schießsportverein die Vereinsnadel in Bronze.

Im Rahmen der Wahlen wurde der amtierende 2. Vorsitzende (Klaus-Dieter Busse) und Kassenwart (Udo Herrmann) in ihrem Amt für weitere drei Jahre bestätigt.
Für das Jahr 2018 sind wieder ein Skat- und Rommé-Abend, ein Vereinsausflug und die Beteiligung an der Sommerferienpassaktion der Stadt Springe geplant.
Aufgrund der letztjährigen Vereinbarungen mit unserem Verpächter und den Gläubigern konnte ein ausgeglichener Haushaltsplan für 2018 aufgestellt werden. Für das Geschäftsjahr wurde daher auf eine Umlage verzichtet.