Rückblick auf das Jahr 2020

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder!

Ein besonderes Jahr geht bald zu Ende. Geprägt war und ist es immer noch durch die Corona-Pandemie, die uns alle in vielfältiger Form getroffen hat. Bei aller Aufregung der letzten Monate ist es Zeit zur Ruhe zu kommen.

Wir haben vieles nicht für möglich gehaltenes in diesem Jahr erlebt, Kreis-, Landes- und Deutsche Meisterschaften wurden abgesagt, Königs- und Pokalschießen mussten ausfallen und für uns wichtige Veranstaltungen konnten nicht stattfinden. Es gab ganz neue Herausforderungen für den Sport und auch für uns ganz persönlich.

Unsere Luftgewehr-Auflagemannschaften konnten sich in der Bezirksklasse und in der 2. Kreisklasse behaupten. Die RWK in den anderen Disziplinen wurden bedauerlicherweise abgebrochen bzw. abgesagt.

Bei den noch vor der Corona-Pandemie stattfindenden Kreismeisterschaften „Luftdruck“ konnten wir 2 Kreismeistertitel sowie 1 Vizekreismeistertitel erringen.

Im Vorstand des Kreisschützenverband ist der SSV nach wie vor mit Udo Herrmann (Kreisschießsportleiter, IT-Verantwortlicher), Klaus-Dieter Busse (stellvertretender Kreisschießsportleiter) und Elke Herrmann (Referentin Gewehr) vertreten.

Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich bei allen Mitgliedern für die Treue zu unserem Schießsportverein.

Wir werden dieses Jahr im engsten Familienkreis beenden und freuen uns auf ein neues erfolgreichen Sportjahr 2021.

Zum bevorstehenden Weihnachtsfest wünsche ich Euch und Euren Angehörigen Besinnung auf das Wesentliche und Abstand von der Betriebsamkeit, sowie für das neue Jahr Gesundheit, Freude, Zufriedenheit und baldige Eindämmung der Pandemie!

Udo Herrmann
(1. Vorsitzender)

Wir starten wieder!

Am Freitag, den 5.Juni, nimmt der Schießsportverein Bennigsen langsam wieder seine Aktivitäten auf. Es wurde dafür ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt, welches den aktuellen Vorschriften entspricht. Demnach sind im gesamten Vereinsheim die erforderlichen Abstände einzuhalten, es steht ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung, es besteht Maskenpflicht und es wird eine Anwesenheitsliste geführt.

Der Trainingsbetrieb ist nur unter Einhaltung bestimmter Regeln (Hygienekonzept) möglich:

  • Trainingstag ist nach wie vor der Freitag (im Beisein einer Standaufsicht). Der Trainingsbetrieb endet um 22 Uhr. Teilnehmen können Aktive, bei denen keine Anzeichen einer Infektion bekannt sind und die in den letzten 14 Tagen wissentlich keinen Kontakt zu Personen hatten, die mit dem Coronavirus unter Quarantäne gestellt wurden.
  • Gemeinsam genutzte Oberflächen werden regelmäßig gründlich gereinigt und desinfiziert.
  • Der Zutritt zum Schützenhaus ist an Trainingstagen vorerst nur Mitgliedern zu Trainingszwecken gestattet.
  • Die Hände sind vor Betreten des Schützenhauses zu desinfizieren und es ist ein Mund-Nasenschutz bis zum Schießstand zu tragen. Der Verein stellt entsprechendes Desinfektionsmittel am Eingang zur Verfügung.
  • Bis auf Widerruf werden die Schießstände von 12 auf 4 Stände (2 auf jeder Seite) reduziert.
  • Nach Beendigung des Trainingsbetriebes ist das Vereinsgewehr/-pistole auf dem Schießstand abzulegen. Das Vereinsgewehr/-pistole ist vom Schützen zu desinfiziert und wieder in den Waffenschrank zurückzustellen.
  • Der Schießstand ist vor und nach dem Schießen vom Schützen zu desinfizieren.
  • Die Standaufsicht ist angehalten auf dem Schießstand einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
  • Beim Schießen ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes nicht erforderlich.
  • Der diensthabende Schießsportleiter ist für das Ausfüllen der Anwesenheitsliste verantwortlich, die mit dem Namen, Anschrift, Telefonnummer und Datum der Anwesenheit des jeweiligen Schützen zu versehen ist. Diese Maßnahme ist gesetzlich gefordert und widerspricht nicht der DSGVO (Datenschutz Grundverordnung).

Besondere Trainingszeiten müssen vorher bei mir beantragt werden.
Jede/r Teilnehmer/in am Training wird über die Hygiene- und Abstandsregeln belehrt.
Mund-Nasenmasken stellen die Trainierenden selbst!

Noch eines zum Schluss:
mir ist natürlich bewusst, dass dies in keinem Fall unserem gewohnten geselligen Vereinsleben entspricht. Es ist aber die einzige Möglichkeit in der nächsten Zeit wieder unserem Sport nachgehen zu können und genau das ist der Sinn der Lockerungen.
Der Spaß am Training ist nicht verboten!

Udo Herrmann
1. Vorsitzender

Rückblick auf das Jahr 2019

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder!

Das Jahr 2019 war von erfolgreichen Schießsportaktivitäten geprägt. An den Rundenwettkämpfen beteiligen sich derzeit 8 Mannschaften. Hervorheben möchte ich unsere Kleinkaliber-Auflagemannschaft, die den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hat. Unsere Luftgewehr-Auflagemannschaft kämpft derzeit um den Klassenerhalt in der Bezirksklasse und dies mit realistischen Chancen.
Bei den Kreismeisterschaften haben wir von 41 Starts 14 Top-3 Platzierungen erreicht.
Marina Busse, Elke Herrmann und Udo Herrmann haben sich aufgrund Ihrer guten Ergebnisse bei den Kreisverbandsmeisterschaften für die Teilnahme an insgesamt 12 Starts bei den Landesverbandsmeisterschaften qualifiziert. Es gab bemerkenswerte Platzierungen zu verzeichen, die dann auch für den Start von Elke und Udo Herrmann zur Deutschen Meisterschaft im Wettbewerb „LG-Auflage“ in Dortmund berechtigten.
Auch beim Kreiskönigsschießen war der SSV erfolgreich. Marina Busse wurde 2. in der Damenklasse und Udo Herrmann 3. bei den Herren.
Erwähnenswert ist der Gewinn des „kleinen Wisent“ (RWK-Sieger der Kreisligen KK-Auflage „DSC“) unserer Damenmannschaft.
Alle unsere Schießsportler verdienen unsere Anerkennung und Hochachtung für ihre sportlichen Leistungen.

Im Vorstand des Kreisschützenverband ist der SSV nach wie vor mit Udo Herrmann (Kreisschießsportleiter, IT-Verantwortlicher), Klaus-Dieter Busse (stellvertretender Kreisschießsportleiter) und Elke Herrmann (Referentin Gewehr) vertreten.

Wir sind zwar der kleinste Verein in unserem Kreisschützenverband, zählen aber dennoch zu den Erfolgreichsten.

Eine Kerze abbrennen lassen und sich wirklich einmal die Zeit dazu nehmen, gar nichts weiter zutun als dieses. (Unbekannt)

Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich bei allen Mitgliedern, die sich am sportlichen Wettkampf beteiligt haben und bei allen passiven Mitgliedern für die Treue zu unserem Schießsportverein.
Ich wünsche Euch und Euren Angehörigen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit, Wohlergehen und viele schießsportliche Erfolge.

Udo Herrmann

Weihnachtsfeier und Königsproklamation beim SSV Bennigsen

Damen dominierten beim Königsschießen.

Das Schießen um die Titel der „Schützenkönige“ fand auf den vereinseigenen Schießständen in Bennigsen (Luftdruck) und in Wilkenburg auf den Schießständen des Landesstützpunktes des NSSV (Kleinkaliber 100m) statt. Jedem Teilnehmer standen jeweils 10 Schuss zur Verfügung und der beste Schuss kam in die Wertung.

Somit hatte jedes Mitglied eine reelle Chance auch einmal die Königswürde zu erringen.

Wie jedes Jahr war es wieder ein spannender Wettkampf, der von den Schützinnen und Schützen geboten wurde. Nur wenige 100stel Millimeter entschieden mitunter über Sieg und Niederlage.

Am Freitag, den 6. Dezember, trafen sich die Mitglieder des SSV im Vereinsheim zur Weihnachtsfeier und zur Proklamation der Könige. Festlich geschmückte Tische ließen das Vereinsheim in einem ganz anderen Licht erscheinen. Bei einem kalten Buffet feierten die Mitglieder und Gäste gemeinsam mit den Königen und Platzierten bis spät in die Nacht.

Ein Abonnement auf den Titel des „Kleinkaliberkönigs“ bzw. „Kleinkaliberkönigin“ scheint Marina Busse zu haben. Mit ihrem Teiler war sie besser als Sigrid Wrase die den 2. Platz erreichte. Der Unterschied betrug lediglich 0,5 Millimeter und das auf einer Entfernung von 100m. Dritter wurde Udo Herrmann.

Extrem ausgeglichen gestaltete sich das Ergebnis im Wettbewerb „Luftgewehr“. Der Unterschied zwischen Platz 1 und 4 betrug lediglich 9 100stel Millimeter.

Durchsetzen konnte sich Elke Herrmann. Zweite wurde ihre Tochter Katrin Bähre. Christiane Skowranek komplettierte das Damentrio.

Königinnen 2019
v.l. Marina Busse, Elke Herrmann

Das Weihnachtspreisschießen entschied Axel Schneiderling für sich. Gefolgt von Elke und Udo Herrmann.

Jahreshauptversammlung 09.02.2019

Umfangreiche Neuwahlen und Ehrungen vom LSB

Nach der Begrüßung brachte der 1. Vorsitzende, Udo Herrmann, in seinem Geschäftsbericht zum Ausdruck, dass das vergangene Sportjahr wieder recht erfolgreich für den Schießsportverein verlaufen ist.

An den Rundenwettkämpfen beteiligen sich derzeit 8 Mannschaften. Hervorheben möchte ich unsere Luftgewehr-Auflagemannschaft, die schon vor dem letzten Wettkampf den Klassenerhalt in der Bezirksklasse gesichert hat.  3-mal stellten Mannschaften des SSV den Rundenwettkampfsieger.

Bei den Kreismeisterschaften wurden von 30 Starts 11 Top-3 Platzierungen erreicht.

Marina Busse, Dagmar Scharnhorst, Elke Herrmann und Udo Herrmann hatten sich aufgrund Ihrer guten Ergebnisse bei den Kreisverbandsmeisterschaften für die Teilnahme an den Landesverbandsmeisterschaften qualifiziert. Sogar eine Platzierung unter den Top 10 gab es zu verzeichnen.

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt war der wiederholte Gewinn des Stadtpokals der Stadt Springe. In der Einzelwertung belegte Elke Herrmann den 3. und Udo Herrmann den 2. Platz.

Der SSV zählt zwar mit seinen 26 Mitgliedern zu kleinsten Vereinen in unserem Kreisschützenverband, aber ist sportlich erfolgreich.

Im Rahmen der Ehrungen verlieh Carsten Elges (Vorstandsmitglied im Regionssportbundes Hannover) Elke Herrmann und Klaus-Dieter Busse die goldene Ehrennadel des Landessportbundes für 20 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit.

Der 1. Vorsitzende, Udo Herrmann, verlieh Sigrid Wrase und Christiane Skowranek die „Ehrennadel des Präsidenten“ des DSB in Bronze für 15 Jahre aktive Beteiligung am Schießsport sowie Dagmar und Rolf Scharnhorst die „Ehrennadel des Präsidenten“ des DSB in Silber für 20 Jahre aktive Beteiligung am Schießsport

Auf der Tagesordnung standen neben den obligatorischen Geschäftsberichten auch turnusmäßige  Neuwahlen im geschäftsführenden und erweiterten Vorstand. Udo Herrmann (1. Vorsitzender), Elke Herrmann (Hauptschießwartin) und Stephan Herrmann (Schriftführer) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig gewählt wurde zudem der gesamte erweiterte Vorstand des Schießsportvereins.

v.l. Klaus-Dieter Busse, Dagmar Scharnhorst, Elke Herrmann, Axel Schneiderling, Sigrid Wrase, Stephan Herrmann, Ingrid Meuer, Udo Herrmann, Christiane Skowranek

Für das Jahr 2019 sind ein Skat- und Rommé-Abend, ein Vereinsausflug und wieder die Beteiligung an der Sommerferienpassaktion der Stadt Springe geplant.

Rückblick auf das Jahr 2018

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder!

Wieder einmal geht ein Jahr vorüber. Für mich die Gelegenheit für ein Rückblick auf das Jahr 2018. Wir dürfen uns freuen über das, was wir gemeinsam erstrebt und auch erreicht haben. Blicken wir einmal zurück.
An den Rundenwettkämpfen beteiligen sich derzeit 8 Mannschaften. Hervorheben möchte ich unsere Luftgewehr-Auflagemannschaft, die schon vor dem letzten Wettkampf den Klassenerhalt in der Bezirksklasse gesichert hat sowie den knapp verfehlten Aufstieg unserer Kleinkaliber-Auflagemannschaft in die Bezirksliga.
Bei den Kreismeisterschaften haben wir von 30 Starts 11 Top-3 Platzierungen erreicht.
Marina Busse, Dagmar Scharnhorst, Elke Herrmann und Udo Herrmann haben sich aufgrund Ihrer guten Ergebnisse bei den Kreisverbandsmeisterschaften für die Teilnahme an den Landesverbandsmeisterschaften qualifiziert. Sogar eine Platzierung unter den Top 10 gab es zu verzeichnen.
Der SSV stellt aktuell die Kreiskönigin in der Damenklasse (Marina Busse) und  in der Damenaltersklasse (Elke Herrmann). 2. In Damenklasse (1. Dame) wurde Dagmar Scharnhorst. Erwähnenswert ist der Gewinn des Titels des Kreisalterskönigs durch Udo Herrmann, den er in diesem Jahr verteidigen konnte. Klaus-Dieter Busse belegte als 2. Ritter den 3. Platz.
Alle unsere Schießsportler verdienen unsere Anerkennung und Hochachtung für ihre sportlichen Leistungen.

Auch im Vorstand des Kreisschützenverband ist der SSV mit Udo Herrmann (Kreisschießsportleiter, IT-Verantwortlicher), Klaus-Dieter Busse (stellvertretender Kreisschießsportleiter) und Elke Herrmann (Referentin Gewehr) vertreten.
Wir sind der kleinste Vereine in unserem Kreisschützenverband, aber auch ein selbstbewusster Verein, der mit Stolz auf seine sportlichen Leistungen blicken kann, sich seinen Problemen und Herausforderungen stellt und stets positiv in die Zukunft blickt.

Erfolg hat, wer ihm entgegengeht, statt ihm nachzulaufen. (Aristoteles Onas)

Im Namen des Vorstandes wünsche ich Euch und Euren Angehörigen frohe Weihnachtsfeiertage sowie ein gesundes, sorgenfreies und erfolgreiches Jahr 2019.

Mit Schützengrüßen
Udo Herrmann
(1. Vorsitzender)

Königsproklamation beim SSV Bennigsen

Damen und Herren wurden gemeinsam gewertet. Die Beste / der Beste gewinnt!

Das Schießen um die Titel der „Schützenkönige“ fand auf den vereinseigenen Schießständen in Bennigsen (Luftdruck) und beim befreundeten Verein in Eimbeckhausen (Kleinkaliber 100m) statt. Jedem Teilnehmer standen jeweils 10 Schuss zur Verfügung und der beste Schuss kam in die Wertung. Somit hatte jedes Mitglied eine reelle Chance auch einmal die Königswürde zu erringen.

Es war ein spannender Wettkampf, der von den Schützinnen und Schützen in den verschiedenen Disziplinen geboten wurde. Nur wenige 100stel Millimeter entschieden mitunter über Sieg und Niederlage. Doch zweimal musste sogar der zweitbeste Schuss herangezogen werden, da beim besten Schuss keine Differenz festgestellt werden konnte.

Am Samstag, den 17. November, trafen sich die Mitglieder des SSV im Vereinsheim zur Königsfeier mit der Proklamation der Könige. Mit Grünkohl, Kassler und Bregenwurst wurde gleich zu Beginn für das leibliche Wohl gesorgt. Die Mitglieder und Gäste feierten gemeinsam mit den Königen und Platzierten bis spät in die Nacht.

Aufgrund der guten Erfahrung aus dem letzten Jahr wurden bei der Ermittlung der Könige „Luftgewehr“ und „Kleinkaliber“ Schützinnen und Schützen des Vereins gemeinsam gewertet wurden. Die Beste / der Beste gewinnt!

Auch in diesem Jahr konnte Marina Busse ihren Titel als „KK-Königin“ aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Mit ihrem ersten und besten Teiler lag Sie gleichauf mit Ingrid Meuer, so dass der zweitbeste Schuss entscheiden musste. Dritter wurde Udo Herrmann.

Den Titel des „Luftgewehrkönigs“ errang Axel Schneiderling. Auch wiesen der Erste und der Zweite den identischen Teiler auf. Leider musste sich auch hier Ingrid Meuer mit Ihrem etwas schlechteren zweitbesten Schuss knapp geschlagen geben. Dritte wurde Dagmar Scharnhorst, deren bester Schuss lediglich nur 2/100stel Millimeter weiter vom Mittelpunkt der Scheibe entfernt war.

Jahreshauptversammlung des SSV

Das Jahr 2017 war ein Jahr mit wichtigen Beschlüssen!

Nach der Begrüßung hob der 1. Vorsitzende, Udo Herrmann, in seinem Geschäftsbericht die sportlichen Erfolge hervor, die von den Schützinnen und Schützen des Schießsportverein erzielt wurden.
An den Rundenwettkämpfen beteiligen sich derzeit 7 Mannschaften. Damit liegen wir im Ranking der Vereine im Kreisschützenverband auf den 10. Platz. Im Sportjahr 2017 konnten 3 Mannschaften des SSV ihren Rundenwettkampf als Sieger beenden. Auf Bezirksebene sind wir derzeit mit unserer LG-Auflage-Mannschaft in der Bezirksliga vertreten. Bei den Kreismeisterschaften 2017 gewannen wir bei 27 Starts 4 x Gold, 2 x Silber und 3 x Bronze und belegen damit einen guten Mittelplatz im Ranking der Vereine unseres Kreisschützenverbandes. Nicht zu vergessen die Starts von Elke und Udo Herrmann für die SSG Wisent. Besonders zu erwähnen sind die Qualifikationen von Rolf Scharnhorst, sowie Elke und Udo Herrmann für die Landesverbandsmeisterschaften. Wir zählen zwar mit unseren 26 Mitgliedern zu kleinsten Vereinen in unserem Kreisschützenverband, aber engagieren uns auch auf Kreisverbandsebene. Im Vorstand des Kreisschützenverbandes ist der SSV mit Udo Herrmann (Kreisschießsportleiter und IT-Verantwortlicher), Klaus-Dieter Busse (stellvertretender Kreisschießsportleiter) und Elke Herrmann (Referentin Gewehr) vertreten.
Der SSV zählt zwar mit unseren 26 Mitgliedern zu kleinsten Vereinen im Kreisschützenverband, ist aber dennoch recht erfolgreich.

Im Rahmen der Ehrungen verlieh die stellvertretende Vorsitzende des Regionssportbundes Hannover, Frau Dagmar Ernst,
Dagmar Schornhorst
für 15 Jahre Vorstandsarbeit die „Ehrennadel“ in Silber.
Im Anschluss überreichte der 1. Vorsitzende, Udo Herrmann,
Dirk Bähre
für die10-jährige Mitgliedschaft im Schießsportverein die Vereinsnadel in Bronze.

Im Rahmen der Wahlen wurde der amtierende 2. Vorsitzende (Klaus-Dieter Busse) und Kassenwart (Udo Herrmann) in ihrem Amt für weitere drei Jahre bestätigt.
Für das Jahr 2018 sind wieder ein Skat- und Rommé-Abend, ein Vereinsausflug und die Beteiligung an der Sommerferienpassaktion der Stadt Springe geplant.
Aufgrund der letztjährigen Vereinbarungen mit unserem Verpächter und den Gläubigern konnte ein ausgeglichener Haushaltsplan für 2018 aufgestellt werden. Für das Geschäftsjahr wurde daher auf eine Umlage verzichtet.